Haustiere im Mietrecht – Teil 1

In einem anderen Artikel sind wir schon im Allgemeinen auf das Problem mit Haustieren in Mietwohnungen eingegangen. Hier wollen wir nun etwas mehr ins Detail gehen und ein paar einzelnen Punkte herausarbeiten, welche dem einen oder anderen unserer Seitenbesucher sicherlich behilflich sein werden.

Was sind Kleintiere?the-son-of-a-bitch-191793_960_720

Da Kleintiere generell in Mietwohnungen erlaubt sind stellt sich natürlich die Frage, welche Tiere in diese Kategorie fallen. Generell zählt man zu dieser Gruppe alle Tiere, welche in einem Käfig gehalten werden können. Von diesen dürfen jedoch keinerlei Geruchs- oder Geräuschbelästigung ausgehen. Natürlich gibt es auch hier Grenzfälle wie Leguane, Spinnen oder auch Chinchillas. Hier muss individuell entschieden werden

Einschränkungen sind unzulässig

Generelle Einschränkungen und das Verbot von Haustieren im Mietvertrag sind unzulässig. In einem Urteil wurde eine Klausel für nichtig erklärt, in der es hieß, dass nur Zierfische und Ziervögel erlaubt seien, Hunde und Katzen aber ausdrücklich verboten sind. Da diese „Nur“-Klausel aber auch Kleintiere wie Hamster und Schildkröten ausschließt wurde der gesamte Haustier Paragraph im Mietvertrag für ungültig erklärt.

Katzen – Ja oder Nein

Hier kommen wir zu einem Thema bei den es vor Gericht ebenso auf die Situation in den individuellen Fällen ankommt. Da ein generelles Haustierverbot unzulässig ist kommt es bei Katzen immer wieder zu Streitereien. Viele Richtersprüche stützen sich darauf, dass Katzen grundsätzlich immer erlaubt sind, wenn durch diese niemand gestört wird. Das kann zum Beispiel sein, wenn eine Katze im Treppenhaus ist. Wenn ein Vermieter die Haltung von Katzen (nicht zu verwechseln mit einem generellen Haustierverbot, was nicht zulässig ist) im Mietvertrag untersagt, kann eine Zuwiderhandlung sogar zu einer fristlosen Kündigung führen.

Dem gegenüber steht ein Urteil aus Berlin bei dem ein Richter die Haltung von Katzen in einer Wohnung als „vertragsmäßiger Gebrauch der Mietsache“ bezeichnet. Unterm Strich kommt es auf die individuelle Situation an. Vor allem eine gute Kommunikation zwischen den beiden Parteien kann den Weg zum Richter ersparen. Lesen Sie im zweiten Teil weitere interessante Fakten über Haustiere in Mietwohnungen.

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *